fbpx
士 THE GOOD ONE Logo

Gerald Hörhan

May 1, 2018

Gerald Hörhan

(* 28. Oktober 1975 in Wien) ist ein österreichischer Unternehmer und Autor. Er ist durch seine Thesen zur Vermögensplanung und Digitalisierung bekannt geworden.

Leben und Werk

Hörhan besuchte das Gymnasium in Mödling und gewann 1993 die Silbermedaille bei der Internationalen Mathematik-Olympiade in Istanbul.[1] Er studierte an der Harvard University angewandte Mathematik und Wirtschaft und wurde 1997 in die Studentenverbindung Phi Beta Kappa gewählt.[2]Danach war er als Analyst in Mergers and Akquisitions bei JPMorgan Chase New York und als Berater bei McKinsey & Company in Frankfurt tätig.[3]Im Oktober 2011 wurden die Genussscheine seiner Life Settlement Holding AG von der Wiener Börse vom Handel ausgesetzt, nachdem die Österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde Untersuchungen wegen des Verdachts auf unerlaubte Bankgeschäfte eingeleitet hatte.[4] Seit 2003 ist er Geschäftsführer der Danube Advisory GmbH, einem Corporate Finance Unternehmen für Real Estate Transaktionen.[5]

Sein Buch Investment Punk machte ihn im deutschsprachigen Raum bekannt.[6] Am 31. Jänner 2013 wurde in der Fernsehsendung Galileo ein Beitrag über Hörhan als Investmentpunkgesendet, in dem er erklärt, „wie man trotz Finanzkrise reich wird“.[7] Bei seinen öffentlichen Auftritten zeigt er sich zuweilen mit einer angedeuteten Irokesen-Frisur und Kleidung, die an die Punkerszene erinnert.

Positionen

In seinem Buch Investment Punk vertritt Hörhan die These, dass ein System bestehend aus Staaten, globalen Konzernen und Medien existiert, das der Mittelschicht vorgaukelt für private Investitionen unbedingt Schulden machen zu müssen. Die dadurch entstehende Schuldenlast führt dann in weiterer Folge zu einer Abhängigkeit, welche die Mittelschicht dazu zwingt, systemkonform zu agieren anstatt eigene Visionen zu verfolgen.[8] Den Ausweg aus diesem Dilemma sieht er im Verhalten eines intelligenten Punks, der das System hinterfragt und sich mit kreativen Ideen von den Konventionen der Mittelschicht verabschiedet.[8] Da für ihn Konsumschulden den direkten Weg in die moderne Lohnsklaverei bedeuten, empfiehlt er dauerhaft nicht mehr auszugeben als man selbst einnimmt. Auch sollte man nichts kaufen, von dem man keine Ahnung hat. Die wichtigste Verhaltensvorschrift bei Investitionen ist seiner Meinung nach, dass man niemals das machen sollte, was gerade die breite Masse macht. [9]

In seinem zweiten Buch Gegengift beschreibt Hörhan auf seine provokante Weise wie die politische Klasse die eigene Jugend ausbeutet, um die Interessen der Alten zu wahren, während diese Jugend, weil sie von wirtschaftlichen Zusammenhängen keine Ahnung hat, diese Entwicklung nicht begreift.[10]

In seinem neuesten Buch Der stille Raub: Wie das Internet die Mittelschicht zerstört und was Gewinner der digitalen Revolution anders machen beschäftigt er sich mit den Themen Digitalisierung und Soziale Medien und den großen Veränderungen, die mit diesen Entwicklungen einhergehen. Er vertritt dabei die These, dass sich viele Berufs- und Geschäftsfelder radikal verändern werden und es viele Verlierer und nur wenige Gewinner geben wird. Diese gesellschaftliche Entwicklung beschreibt er mit dem Wort “Olympia-Prinzip”, wo nur die vorderen Plätze zählen, während für die breite Masse keine bedeutenden Verbesserungen entstehen.[11]

Rezeption

Die Reaktionen auf sein erstes, kommerziell sehr erfolgreiches, Buch Investment Punk fielen sehr unterschiedlich aus. Heftige Kritik musste Hörhan in einer Rezeption in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung einstecken, wo Redakteur Philipp Kron schrieb, dass man die Börsenweisheiten dieses Buches auch in einem zehnseitigen Folder hätte unterbringen können. In seiner abschließenden Bewertung titulierte er Hörhans Werk als Buch für Masochisten.[12] Christoph Kapalschinski, ein Rezensent des Handelsblattes, unterstellt dem Leser des Buches, dass dieser hoffe, einer Satire zum Opfer gefallen zu sein. Seiner Ansicht nach beleidigt das Buch weniger die Mittelschicht als vielmehr den Intellekt.[6] Milder fielen hingegen die Reaktionen in den österreichischen Medien aus. So befragte die Tageszeitung Die Presse den Autor in einem Interview ausführlich zu den Thesen seines Buches.[8] Corinna Milborn bezeichnete ihn im Wirtschaftsmagazin trend als bösen Buben der Wirtschaftskrise, der höchst amüsant in seinem Erstlingswerk die Mittelschicht beschimpft.[9]

In der Wiener Zeitung beschrieb Christian Ortner Hörhans zweites Buch Gegengift in einer Rezeption als leicht verständliches Buch mit hohem Nutzwert vor allem für wirtschaftlich unkundige Leser. Die Ratschläge seien, trotz des nassforschen Stiles in dem das Buch verfasst ist, plausibel und glaubwürdig.[10]

OUR MISSION

There are millions of good people out there. And we all have the same goal. We want to make this world a better place. Join us now.

The healthy man does not torture others —generally, it is the tortured who turn into torturers.

The healthy man does not torture others — generally, it is the tortured who turn into torturers.Carl Gustav Jung

Dave Hakkens

Dave Hakkens is a pioneer in plastic recycling. His project Precious Plastic is a great solution on how to recycle plastic locally in your community. All technology is completely open source and empowers people to connect and set up a full process including the...

Jeremy Rifkin

Jeremy Rifkin (born January 26, 1945) is an American economic and social theorist, writer, public speaker, political advisor, and activist. Rifkin is the author of 20 books about the impact of scientific and technological changes on the economy, the workforce,...

Ikigai

Ikigai (生き甲斐, pronounced [ikiɡai]) is a Japanese concept that means "a reason for being." It is similar to the French phrase, raison d'être. Everyone, according to Japanese culture, has an ikigai. Finding it requires a deep and often lengthy search of self. Such a...

You must be the change you wish to see in the world. — 士 Mahatma Gandhi

You must be the change you wish to see in the world. — 士 Mahatma Gandhi

Gabor Mate

Gabor Maté CM (born January 6, 1944) is a Hungarian-born Canadian physician with a background in family practice and a special interest in childhood development and trauma, and in their potential lifelong impacts on physical and...

Keanu Charles Reeves

Keanu Charles Reeves (/kiˈɑːnuː/ kee-AH-noo;[1][2] born September 2, 1964) is a Canadian[a] actor, director, producer, and musician. He gained fame for his starring role performances in several blockbuster films, including comedies from the Bill and...

The Cleaners (2018)

https://youtu.be/iGCGhD8i-o4 Any content is programming the brain: books, games, talks, everyday situations, porn, live beheadings ... there needs to be A) a public filter to this and B) access only to people that can handle this heavy material ... This documentary is...

Malala Yousafzai

Malala Yousafzai (Malālah Yūsafzay: Urdu: ملالہ یوسفزئی‬‎; Pashto: ملاله یوسفزۍ‎ [məˈlaːlə jusəf ˈzəj];[2] born 12 July 1997)[2][3] is a Pakistani activist for female education and the youngest Nobel...

THE GOOD ONE symbol 士 (shì) and what it means

The symbol 士 is of ancient Asian origin and can be found in Japanese, Chinese and Korean languages with meanings like Samurai, Gentleman, Scholar, Warrior, Doctor, Noble Man, et cetera. Nobody knows what it exactly historically derived from, but for us, the values...
%d bloggers like this: